Als Beifahrer kommt man gefühlt schneller durch Stau als der Fahrer

Beifahrer-Trick: Mit Online Casinos den Stau verkürzen

Deutschland gilt als Transitland und dies ist an den Autobahnen deutlich zu erkennen. Insbesondere zum Feierabendverkehr bilden sich regelmäßig Staus und dann gilt es, diese Zeit irgendwie zu überbrücken. Wenn über ein intelligentes Navigationssystem verfügt wird wie zum Beispiel Apple Maps oder Google Maps, dann kann der Stau zumindest noch umgangen werden, indem eine Pause in einer Raststätte eingelegt wird. Anders sieht es aber aus, wenn direkt in den Stau gefahren wird. Doch die Wartezeit lässt sich spielend verkürzen, zumindest für den Beifahrer.

Ein Stau ist auch in Zeiten des Lockdowns und der Corona-Pandemie nicht selten, denn immer wieder kann es zu Sperrungen und Baustellen kommen. Ein zähes Vorankommen kann als Beifahrer aber bestens überbrückt werden mit Handy-Spielen oder anderen Unterhaltungsplattformen, hierüber berichtet eins von vielen Portalen in dem Bereich, da das Thema auch in Deutschland immer mehr Anklang findet.

Als Beifahrer die Zeit im Stau verkürzen mit Online Casinos

Als Beifahrer kann es manchmal schon sehr langweilig werden, denn es muss immerhin nicht auf den Verkehr geachtet werden und die Musik wird vor allem bei längeren Reisen auch irgendwann nervig. Ein Hörbuch oder Podcast kommt vielleicht auch nicht infrage. 

Welche Ablenkung ist dann besser geeignet als ein Online Casino? Jeder verfügt über ein Smartphone oder Tablet und kann jederzeit auf das Internet zugreifen – bis vor einigen Jahren noch unvorstellbar. Jetzt ist das aber möglich und zwar in der gesamten EU ohne Zusatzkosten.

Gespielt werden kann innerhalb des iGamings alles: Roulette, Blackjack oder Poker ist genauso möglich wie das spielen am virtuellen Spielautomaten, wie man es aus der Spielhalle oder aus dem Casino gewöhnt ist. 

Mobile Casinos sind voll im Trend. Und das Beste: Mit Spielgeld geht man kein Risiko ein.

Mobile Casinos sind voll im Trend. Und das Beste: Mit Spielgeld geht man kein Risiko ein.

Selbst bei den Spielen muss nämlich nicht verzichtet werden, denn hier gibt es Klassiker wie Gonzos Quest, Wild North, Fruit Shop, Jack Hammer und Books of Ra. Durch das Spielen (am besten auch mit Kopfhörer um den Fahrer nicht abzulenken) vergeht die Zeit wie im Flug.

Das Spielvergnügen steht an erster Stelle 

Es soll natürlich nie um die Gewinne gehen, sondern stets um das Spielvergnügen. Daher kann genauso auch in einem Online Casino ohne Echtgeld gespielt werden. Bei Tischspielen wie Blackjack oder Poker muss niemand ein Experte sein, um dies spielen zu können. Wobei auch dazu gesagt werden muss, dass die Spiele auch als Beifahrer vielleicht ungeeignet sind – hier geht es nämlich um Strategie und um Konzentration.

Ein Spielautomat ist dagegen ganz anders. Es lässt sich hiermit ganz unkompliziert spielen, hierfür ist keine weitere Einweisung nötig. Vorteilhaft für jeden ist es, wenn erstmal weniger Geld investiert wird – der Einsatz je Umdrehung wird sowieso ab diesem Monat (Dezember 2020) auf einen Euro beschränkt.

Der Zeitvertreib wird somit zu einer netten Spielerei, jedoch auch mit einer Chance auf einen Gewinn. Dazu sei gesagt, dass Verluste auch entstehen können. So sollte nur Geld investiert werden, worauf man selbst nicht angewiesen ist.

Gibt es Tipps und Tricks für die virtuelle Spielhalle?

Es gibt keine Möglichkeit, um sich gegenüber der virtuellen Spielhalle einen unfairen Vorteil zu verschaffen. Allerdings sollten die folgenden Tipps und Tricks befolgt werden, damit sich die Gewinnchancen immerhin etwas verbessern. Es gibt nämlich grundlegende Informationen zu beachten, damit kein hoher Verlust resultiert.

Zuerst sollte jeder Spieler auch die Regeln des Spiels kennen. Es ist zwar ein virtuelles Casino-Spiel, aber dennoch gibt es hier Grundregeln, die nicht beiläufig erlernt werden sollten. Das gilt genauso für den Spielautomaten als auch für Video-Poker und ähnliches.

Dann sollte auch noch die eigene Stimmung beachtet werden, denn mit einer traurigen oder müden Stimmungslage sollte nicht gespielt werden. So läuft man unmittelbar in die Gefahr, dass Entscheidungen nicht mehr richtig abgewogen werden können.  Der Spieler sollte sich auch immer selbst kontrollieren können – in emotionalen Ausnahmesituationen funktioniert dies nicht.

Dies geht auch mit dem nächsten Tipp einher: Finanzverwaltung! Das Geld sollte nicht aus den Augen verloren werden, denn insbesondere beim Automatenspiel kann das schnell passieren. Bei jeder Spielrunde geht ein entsprechender Betrag runter und wenn das Budget aufgebraucht ist, kann keine weitere Runde angefangen werden und auch eine Auszahlung ist nicht mehr möglich.

Um hohe Verluste vorzubeugen gibt es das sogenannte Bankroll-Management. Das automatische System sorgt dafür, dass der Spieler nicht sofort sein gesamtes Geld verspielt, sondern nach und nach eine Einzahlung geschieht. In der Regel verfügt hierüber jedes Online-Casino, wenn eine entsprechende Einstellung aktiviert wird.

Einer der wichtigsten Punkte: Mit Verlusten umgehen können. Das Glücksspiel sorgt nicht nur für Gewinne, sondern eben auch für Verluste. Als Spieler sollte mit einem Verlust umgegangen werden können, denn es ist selbstverständlich keine gute Idee, dass mit weiteren Spielen ein Verlust wieder ausgeglichen werden soll. Es ist oft ratsam, dass dann auch erstmal eine Pause eingelegt wird.

Fazit: Als Beifahrer spielen – aber sicher!

Als Beifahrer lebt es sich einfacher: Schnell gemütlich machen und das Smartphone herausholen. Jetzt kann problemlos auf ein Online Casino zugegriffen werden mit der Chance auf einen Gewinn. Vor allem bei einem Stau ist dies genau das, wonach sich jeder sieht. Jetzt muss nicht wieder dieselbe Playlist auf Spotify gehört werden, denn die Unterhaltung befindet sich immerhin auf dem Handy.

Bilder:
Pärchen im Auto – photoschmidt © stock.adobe.com
Smartphone mit Online Casino – Aliaksandr Marko © stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.