Die Öresund-Brücke zwischen Dänemark und Schweden

Die Öresund-Brücke (auch Øresund oder Oresund Bridge) verbindet Dänemark mit dem südlichsten Teil Schwedens. Die mir knapp 8 Kilometern längste Schrägseilbrücke der Welt wurde am 1. Juli 2000 eröffnet und führt zwei Eisenbahngleise und die Doppelspurige Europastraße E20 über den Öresund.

Der Bau des europäischen Megaprojektes dauerte 40 Monate und kostete über eine Milliarde Euro. Aus dem dänischen Namen Øresundsbroen und der schwedischen Variante Öresundsbron einigte man sich auf die gemeinsame Schriebweise Øresundsbron.

Oresund-bridge

Die Öresund-Brücke als Satellitenbild

Eine Besonderheit der Brück ist, dass kurt vor dem dänischen Festland aus der Brücke ein Tunnel wird, der es den Schiffen in der Öresund-Meerenge zwischen Seeland und Schonen erlaubt die Brücke zu passieren.

Orseund Bridge Tunnel

Die Öresund-Brücke wird kurz vor Dänemark zum Tunnel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.